SIMON
 
CALLGIRL
 
KADDISCH
FÜR EINEN FREUND
 
¡VIVAN LAS ANTIPODAS!
 
ANNE LIEBT PHILIPP
 
SOMMER AUF DEM LAND
 
BULB FICTION
 
TÖTE MICH
 
SCHATZRITTER
 
THIS AIN’T CALIFORNIA
 
PRODUKTIONSNOTIZEN | FILMFACTS | DOWNLOADS | PRESSEKONTAKT | VERTRIEB

Aleksandra kommt aus einer Kleinstadt in Slowenien, ihre Eltern sind geschieden und sie studiert in Ljubljana Englisch. Ihr arbeitsloser Vater Edo ist ihre wichtigste Bezugsperson. Edo ist sehr stolz auf seine Tochter, die offensichtlich fleißig studiert und es einmal besser haben soll als er. Auf den ersten Blick scheint Aleksandras Leben das einer normalen Anfang Zwanzigjährigen zu sein. Allerdings ist Aleksandra zielstrebiger als ihre Kommilitonen und sie hat ein gut gehütetes Geheimnis. Neben ihrem Studium prostituiert sie sich, um eine Eigentumswohnung finanzieren zu können. Unter dem Pseudonym „slowenisches Mädchen“ schaltet sie Anzeigen in der Lokalzeitung. Als einer ihrer Kunden im Hotelzimmer durch eine Überdosis Viagra an einem Herzinfarkt stirbt, gerät Aleksandras Doppelleben ins Wanken. Sie wird bedrängt, bedroht und erpresst. Das Leben, das sie so selbstbewusst und pragmatisch ganz unter ihrer Kontrolle hatte, wird zu einem Kampf mit der eigenen Identität, den sie mehr und mehr zu verlieren droht…




Der kroatische Regisseur Damjan Kozole zeigt mit CALLGIRL in eindrucksvollen, nüchternen Bildern das Leben einer der vielen slowenischen Mädchen, die unter dem Deckmantel einer ganz normalen Existenz der Prostitution nachgehen, um ein besseres Leben im „neuen“ Europa führen zu können. Ein Film, der unter die Haut geht und zum Nachdenken über die Schattenseiten einer Gesellschaft anregt, in der junge Menschen zwischen Konsumdruck und dem Wunsch nach Sicherheit bereit sind, drastische Wege zu gehen.

CALLGIRL ist eine Produktion der VERTIGO / EMOTIONFILM in Koproduktion mit NEUE MEDIOPOLIS FILM, RTV SLOVENIJA, FILMSKA KUĆA BAŠ ČELIK und 4 FILM. Gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg, dem SLOVENIAN FILM FUND, dem Kulturministerium der Republik Serbien sowie dem Kulturministerium der Republik Kroatien.

  PRODUKTIONSLAND:   Slowenien/Deutschland
  PRODUKTIONSJAHR:   2009
  LAUFZEIT:   90 Minuten
  FORMAT:   Digital
  TON:   Dolby Digital
  KINOSTART:   21. Juni 2012
   
  REGIE:   Damjan Kozole
  DREHBUCH :   Ognjen Sviličić, Matevž Luzar, Damjan Kozole
  KAMERA:   Goran Volarevic
  SCHNITT:   Marko Glusac 
  MUSIK:   Mario Schneider und Silence
  KOSTÜM:   Nebosja Lipanovic
  PRODUZENT:   Danijel Hočevar
  KOPRODUZENTEN:   Alexander Ris, Joerg Rothe, Jelena Mitrovic, Anita Juka, Amra Bakšiú Čamo
  HERSTELLUNGSLEITER:   Matija Kozamernik
  KAMERA:   Aleš Belak
  SCHNITT:   Andrija Zafranović, Jurij Moškon
  PRODUKTIONSDESIGN:   Maja Moravec
  KOSTÜME:   Zora Stančič
  SOUNDDESIGN:   Julij Zornik
  TON:   Gašper Loborec
  MASKE:   Mojca Gorogranc
   
  CAST:   ALEKSANDRA Nina Ivanišin
EDO Musevski
ZDRAVKO Primož Pirnat
VESNA Maruša Kink
GREGA Uroš Fürst
SCHULFREUND Andrej Murenc
MILE Dejan Spasič
PETER Aljoša Kovačič
 Bilder

Bild 1
1,4 MB | JPG


Bild 2
1,5 MB | JPG


Bild 3
1,5 MB | JPG

Bild 4
1,1 MB | JPG


Bild 5
1,5 MB | JPG


Bild 6
1,7 MB | JPG

Bild 7
1,5 MB | JPG


Bild 8
1,5 MB | JPG





Presseheft
0,1 MB | DOC
a
0,2 MB | PDF
a


Pressemitteilung
0,1 MB | DOC
a
0,1 MB | PDF
a


Aushangfotos
4,8 MB | PDF
a



Plakat
8,6 MB | A5 | JPG
a
9,2 MB | A4 | JPG
a



 

Entertainment Kombinat GmbH

Klaudia Kelleh
Boxhagener Straße 106
10245 Berlin
Tel.: +49 30 29 77 29-11
Fax  +49 30 29 77 29-77
k.kelleh@entertainmentkombinat.de